Der HSV trennte sich vom 18-maligen italienischen Meister Inter Mailand 1:1 (0:1). Der argentinische Mittelstürmer Mauro Icardi hatte Inter in dem Testspiel vor 24 000 Zuschauern in der Hamburger Arena schon in der zweiten Minute in Führung gebracht. Artjoms Rudnevs (47. Minute) beendete seine Torflaute in der Saisonvorbereitung und erzielte den verdienten Ausgleich.

Bei Temperaturen von 31 Grad Celsius war die Nachmittagspartie der befürchtete Härtetest. Die Hamburger hatten deutlich mehr vom Spiel, nutzten aber ihre Möglichkeiten nicht. Vor allem Rudnevs vergab einige Chancen. In der Abwehr hinterließ Heiko Westermann einen guten Eindruck, während Neuzugang Lasse Sobiech für einige heikle Gefahrenmomente sorgte.