Das wenig torlose Unentschieden beim FC Augsburg schmeckte ihm deshalb gar nicht. Seit Wochen schon steht ein vorzeitiger Wechsel des Fußball-Nationalspielers zu Tottenham Hotspur im Raum - je näher das Ende des Transferfensters am 31. Januar rückt, desto wahrscheinlicher wird ein baldiger Durchbruch bei den Verhandlungen beider Clubs.

«Keine Ahnung, ob es mein letztes Spiel war. Ich habe keine Stöpsel im Ohr und keinen Newsticker. Ich kann nur abwarten, was die Offiziellen machen», erklärte das Mittelfeldtalent. Von Tag zu Tag, von Stunde zu Stunde wartet er auf die eine Nachricht, die ihm einen schnellen Wechsel nach England ermöglicht. Gibt's doch keinen Deal zwischen Schalke und Tottenham, muss sich Holtby noch bis Ende Juni gedulden; für danach hat er sich schon an die Spurs gebunden.