Hertha bleibt ein Angstgegner für den 1. FSV Mainz 05, das Rennen um die europäischen Startplätze zwischen beiden Teams ist weiter offen.

Die Berliner erkämpften zum Abschluss des 24. Bundesliga-Spieltages bei den Rheinhessen ein 1:1 (1:0) - für Mainz war es der erste Punktverlust im eigenen Stadion im Jahr 2014. Von jetzt zwölf Begegnungen mit Hertha konnte der FSV nur zwei gewinnen.

«Das Gegentor war sehr bitter - vor allem für mich», sagte Eric Maxim Choupo-Moting, der erst mit einem kapitalen Ballverlust die Berliner Führung durch das 15. Saisontor von Adrian Ramos (51. Minute) eingeleitete hatte und dann den Mainzer Ausgleich erzielte (65.). «In der zweiten Halbzeit haben wir es besser gemacht», sagte Hertha-Coach Jos Luhukay zur Steigerung seines Teams.