Jung-Star Julian Draxler und Clubboss Clemens Tönnies bleiben dem FC Schalke 04 erhalten.

Draxler hat Millionen-Offerte aus dem Ausland abgelehnt und will vorerst beim Fußball-Bundesligisten bleiben. «Julian hat mir gesagt, dass er bei uns bleibt, obwohl er woanders 50 Millionen Euro verdienen kann. Das ist Schalke», sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies während der Jahreshauptversammlung des Vereins. Der Clubchef bestätigte damit einen Bericht der «Bild»-Zeitung.

Demnach sollen Real Madrid, Manchester City und ein weiterer englischer Club bereit sein, die angeblich 45,5 Millionen hohe und festgeschrieben Ablösesumme für den 19-Jährigen zu bezahlen. Es wäre die größte Transfersumme für einen Bundesligaspieler. Doch der Mittelfeldakteur habe die Offerten trotz der Aussicht auf ein hohes Jahresgehalt abgelehnt.