» Rummenigge hatte bei einem Kurzbesuch im Trainingslager noch erklärt, dass nach dem Verkauf von Mario Gomez zum AC Florenz personell nichts mehr «konkret geplant» sei.

Thiago Alcántara gilt in Europa als Mann der Zukunft. Beim FC Barcelona ist er als Nachfolger für den 33 Jahren Weltmeister Xavi vorgesehen. Der 22 Jahre alte Jungstar, der im Juni bei der U 21-EM in Israel glänzte und beim spanischen 4:2-Finalsieg gegen Italien drei Tore erzielte, will bei Barça nicht länger nur eine Verheißung sein. «Er will spielen», berichtete Guardiola, dessen Bruder Pere nicht nur sein Berater ist, sondern auch der von Thiago Alcántara.

Guardiola weiß, dass der Zeitpunkt günstig ist. Barcelona hat gerade für viel Geld den brasilianischen Jungstar Neymar gekauft. «Nur wenn Spieler riechen, dass sie nicht so viel spielen, verlassen sie einen großen Verein», bemerkte Guardiola.