Voraussetzung dafür ist allerdings mindestens ein Punkt im 256. Fußball-Frankenderby am Sonntag beim Nachbarn 1. FC Nürnberg. Trainer Frank Kramer hat sogar mehr im Sinn - den dritten Saisonsieg des Kleeblattclubs. «Wir haben ein Ziel vor Augen - den Derbysieg. Dafür müssen wir mit allem, was im Tank ist, fighten», befand er.

«Es ist eine Charakterfrage. Alleine der Gedanke ans Derby sollte ausreichen, um eine gute Leistung zu bringen», sagte Kramer. Tatsächlich bleibt dem programmierten Absteiger fast nur dieses eine Derby, um die Schmach der Leidenssaison halbwegs wiedergutzumachen. «Wir sind unseren Fans etwas schuldig», gestand Fürths angeschlagener Kapitän Mergim Mavraj, der rechtzeitig wieder fit werden dürfte. Heinrich Schmidtgal (muskuläre Probleme) fällt dagegen aus.