Bei dem Hype um den neuen Startrainer Pep Guardiola ist es fast schon ein bisschen in Vergessenheit geraten: Im Frühjahr 2013 schrieb der FC Bayern Fußballgeschichte - und holte als erster deutscher Club das Triple. Das ist die fußballerische Dreifaltigkeit.

Den wohl schwierigsten Part dieses Erfolges zeichnet nun eine Dokumentation nach, die am Montag in München Premiere feiert und anschließend auf DVD zu kaufen ist. Der Film «Mia san Champions» von René Hiepen begleitet die Mannschaft auf der Erfolgsspur, der «Road to Wembley». Und das tut er mit viel Pathos.

Alles beginnt erst einmal mit einem Tiefpunkt: dem schmerzlich verlorenen «Finale dahoam» gegen den FC Chelsea 2012. In Schwarz-Weiß-Bildern lässt der Film die Dramatik von einst noch mal aufleben, als die Bayern sich nach einem Finalkrimi im Elfmeterschießen gegen die eigentlich deutlich schwächeren Engländer geschlagen geben mussten.