Beim VfL Wolfsburg wächst der Glaube an die Champions League. Nach dem vierten Pflichtspielsieg in Serie gaben auch die Verantwortlichen des hoch ambitionierten VW-Clubs ihre zuletzt so gepflegte Zurückhaltung ein Stück weit auf.

«Wir würden uns nicht dagegen wehren, in der Champions League zu spielen», verkündete VfL-Coach Dieter Hecking nach dem 3:1-Sieg gegen den direkten Konkurrenten Bayer Leverkusen.

Immer wieder hatte Hecking in den vergangenen Wochen die Fragen nach der europäischen Fußball-Königsklasse unwirsch zurückgewiesen. Doch nun gab Wolfsburgs Trainer im Hinblick auf die möglichen internationalen Wettbewerbe Champions League oder Europa League bereitwillig zu: «Ich werde schon lieber zu Platz vier gefragt.» Noch deutlicher wurde Ricardo Rodriguez. «Wir müssen so weitermachen, dann schaffen wir das auch», meinte der Schweizer, der den Endstand besorgt hatte (72. Minute), ganz konkret zum Thema Champions League.