Lohn der ständigen Angriffsbemühungen war das viel bejubelte 1:0 durch Klose, der seit fast elf Monaten auf die Einstellung des Gerd-Müller-Rekordes gewartet hatte. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff musste Neuer noch einmal zupacken, als er einen Gewaltschuss von Alexander Dragovic abfing.

Nach einem Luftkampf mit dem Stuttgarter Harnik musste der angeschlagene Marcel Schmelzer nach der Pause für Benedikt Höwedes weichen und die Abwehr sich erstmal wieder neu sortieren. Andreas Weimann hatte in der Folge freie Schussbahn, zielte aber zu hoch (46.). Dann sorgte Kroos mit seinem ersten Tor im DFB-Trikot seit genau zwei Jahren für die Vorentscheidung. Der Münchner jagte den von Reus aufgelegten Ball aus gut 20 Metern dank seiner glänzenden Schusstechnik in die Maschen. Weitere Gelegenheiten, die zumeist von Özil oder Reus eingeleitet wurden, blieben ungenutzt. In der 57. Minute rettete Almer noch einmal glänzend gegen Müller, der aber zwei Minuten vor dem Ende doch noch zu seinem Tor kam.