Bei spätsommerlichen Temperaturen dauerte es einige Zeit, ehe die deutsche Mannschaft in einer bissig geführten Partie mit wenig Spielraum für die Angreifer und vielen Zweikämpfen Oberwasser bekam. Mit einem Aufsetzer von der Strafraumgrenze gab Khedira in der zehnten Minute den ersten gefährlichen Schuss auf das Gehäuse von Robert Almer ab, doch der Ball flog um Haaresbreite vorbei. Ein Fehler des Schalkers Christian Fuchs eröffnete Sekunden später Klose eine erste Chance, doch der Wahl-Römer schoss etwas eigensinnig aus spitzen Winkel ans Außennetz.

Die deutsche Abwehr war jederzeit Herr der Situation, sieht man von Marcel Schmelzers etwas kurz geratener Kopfball-Rückgabe ab, die Neuer in Bedrängnis brachte (22.). Auf der Gegenseite bewahrte der überragende Cottbus-Keeper Almer seine Mannschaft gleich zweimal vor einem Rückstand. Zunächst rettete er gegen den von Özil mustergültig bedienten Marco Reus, dann parierte er auch den Kopfball des nachsetzenden Klose (28.).