Auch der Bundestrainer sieht das Verhältnis wieder entspannter. «Ich war ja bei seinem Abschiedsspiel, das hat mir unheimlich viel Spaß gemacht», berichtete Löw von dem Abend Anfang Juni in Leipzig. Jetzt sei es einfach eine «klasse Geste», Ballack in München doch noch offiziell zu verabschieden. Auch Lahm war beim Spiel von Ballacks Freunden gegen eine Weltauswahl in Sachsen dabei. «Wir hatten nach der WM 2010 auch noch Kontakt. Es ist alles in Ordnung. Wir werden uns nicht bekriegen», sagte der Kapitäns-Nachfolger jetzt.

Wie die berufliche Zukunft des Ex-Profis Ballack aussehen wird, ist weiter offen. «Ich habe keine Pläne. Ich bin relativ entspannt, was mein Leben angeht. Ich habe ein bisschen Abstand gewonnen, bin nicht mehr ganz so im Fokus», hatte er nach seinem Abschiedsspiel erklärt.