Der DFB-Chefcoach steht vor einer besonderen Herausforderung. Denn nicht nur die fehlenden Stars der Champions-League-Finalisten Bayern München und Borussia Dortmund sowie von Real Madrid verleihen der lange geplanten USA-Tournee den Status eines Großexperiments. Auch das vorhandene Personal fordert nochmals Sonderbehandlung.

Die Operation von Draxler soll dessen Teilnahme an den Länderspielen am 29. Mai in Boca Raton und am 2. Juni in Washington zwar nicht gefährden. Doch der 19-Jährige, nach dem Ausfall der Mittelfeldzauberer Mario Götze, Marco Reus und Mesut Özil als kreative Kraft eingeplant, muss erst einmal «einige Tage mit dem Training aussetzen», berichtete Draxler selbst.