Dem Triple-Sieger gelang der höchste Sieg, der Hauptrivale lockte die meisten Zuschauer. Wie schon in der vergangenen Saison sorgten der FC Bayern und Borussia Dortmund auch am Wochenende für Bestmarken.

Mehr Testspiel-Treffer als der FC Bayern beim 13:0 über eine Sponsoren-Auswahl erzielte kein anderer Bundesligist. «Wir haben gut gespielt, vor allem in der zweiten Halbzeit», lobte der neue Coach Pep Guardiola im Anschluss an die sportlich belanglose Partie am Freitagabend vor knapp 4500 Zuschauern in Arco.

Angesichts von jeweils drei Treffern nach der Pause von Xherdan Shaqiri, Claudio Pizarro und Alessandro Schöpf sah der Spanier großzügig über die Abschlussschwäche in den ersten 45 Minuten hinweg. Für die Profis war es ein Test von vielen, für die Gegner ein unvergessliches Erlebnis. Sage und schreibe 19 000 Hobby-Kicker hatten sich darum beworben, einmal gegen die beste Vereinsmannschaft Europas antreten zu dürfen. «Es war ein super Spiel für die Jungs, da geht sicherlich ein Traum in Erfüllung, kommentierte Shaqiri, «für uns war es ein gutes Training.»