«Ich bin mir sicher, dass es nicht vorbei ist und wir gewinnen werden», sagte Bayer-Torjäger Stefan Kießling vor dem Europa-League-Rückspiel am Donnerstag bei Benfica Lissabon. Die 0:1-Pleite vor einer Woche stärkte seine Zuversicht: «Wir waren besser, die haben nur hinten drin gestanden.»

Gerüchte über die Zukunft des 29 Jahre alten Stürmers sollen die Konzentration auf den Showdown in der portugiesischen Hauptstadt nicht stören. «Ich möchte nicht, dass dadurch Unruhe hereingetragen wird», kommentierte Kießling. Nach seinen 15 Treffern und neun Torvorlagen in 22 Bundesliga-Saisonspielen wird über seinen möglichen Weggang spekuliert. Demnach ist er ein Kandidat für die Nachfolge des vor dem Absprung stehenden Robert Lewandowski bei Borussia Dortmund.