Es geht auch ohne Cristiano Ronaldo. Drei Tage vor dem Champions-League-Spiel bei Borussia Dortmund hat Real Madrid mit einem 4:0-Sieg bei Real Sociedad San Sebastián seine Titelambitionen in der spanischen Fußball-Liga unter Beweis gestellt.

Auch ohne den angeschlagenen Weltfußballer Ronaldo präsentierten sich die Königlichen in Torlaune und verstärkten den Druck auf Atlético Madrid.

Der Tabellenführer verteidigte mit einem glücklichen 1:0-Sieg über den FC Villarreal die Spitzenposition, offenbarte aber Schwächen. Der FC Barcelona benötigte zwei Elfmeter und ein Eigentor des Gegners zu seinem 3:1-Erfolg über das Schlusslicht Betis Sevilla.

«Wir werden bis zum letzten Spieltag um den Titel kämpfen», kündigte Real-Trainer Ancelotti an. Der Italiener hatte den unter Kniebeschwerden leidenden Ronaldo - ebenso wie Angel di María und Fabio Coentrão - für das Viertelfinal-Rückspiel am Dienstag in Dortmund geschont. Dies zeigt, dass Ancelotti trotz des 3:0-Siegs der Madrilenen im Hinspiel den Einzug ins Halbfinale noch nicht für gesichert hält und dem BVB eine Überraschung zutraut.