Im Umfeld des Volkfestes in Wassertrüdingen ist es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu zwei Schlägereien gekommen.

Wie die Polizei in Dinkelsbühl am Sonntag berichtet, gerieten zunächst mehrere Personen in einer nahe des Volksfestplatzes gelegenen Gaststätte aneinander.

Nachdem ein Security-Angestellter schlichtend eingreifen wollte, wurde dieser beleidigt und in das Gesicht geschlagen. Im weiteren Verlauf wurde eine 44 Jahre alte Frau ebenfalls geohrfeigt. Da die die beteiligten Gäste mitunter stark betrunken waren und sich vor Eintreffen der Beamten bereits entfernt hatten, sind weitere Ermittlungen zum Tathergang erforderlich.

Gegen 1.55 Uhr gab es dann eine weitere Körperverletzung direkt im Festzelt. Dort pöbelte ein 55-Jähriger zunächst einen 20-Jährigen an und dann auch noch einen 24 Jahre alten Sicherheitsmann.


Nachdem die Security-Angestellten beruhigend auf den Störenfried einwirken wollten, versetzte dieser dem 24-Jährigen überraschend einen Fausthieb ins Gesicht. Die Polizei brachte den betrunkenen 55 Jahre alten Mann aus dem Zelt.

Nachdem die Beamten einen Platzverweis aussprachen, zog der 55-jährige Mann schließlich von dannen. Ermittlungen bezüglich einer Körperverletzung wurden aufgenommen.