Ein Studentenball am Dienstag (23.05.2022) in der Gemeinde Weidenreich eskalierte in der Nacht auf Mittwoch völlig und löste einen mehrstündigen Polizeieinsatz aus.   Den Auftakt der Eskalationsspirale bildetet ein 22-Jähriger, der aufgrund von Pöbeleien gegen andere Gäste, von den Personen des Sicherheitsdiensts gegen 0.30 Uhr der Halle verwiesen wurde. 

Da der junge Mann dieser Aufforderung nicht nachkam, wurde er von zwei Mitarbeitern des Sicherheitsdiensts energisch und körperlich bestimmend nach draußen gebracht. 

Vier Sicherheitsmitarbeiter bringen keine Deeskalation

Allerdings war ein 20-jähriger Bekannter des Störenfriedes mit der Ausweisung nicht einverstanden und eilte seinem Mitstudierendem zu Hilfe. Beide zettelten eine Schlägerei mit dem Sicherheitspersonal an. Es waren vier Sicherheitsmitarbeiter nötig, die beiden Studenten auf den Boden zu bringen und kampfunfähig zu halten.

Dies hatte wiederum zur Folge, dass zwei weitere Studenten (23 & 29) nun versuchten, die beiden ursprünglichen Hitzköpfe zu befreien, indem sie sich eine körperliche Auseinandersetzung mit der Security begaben. Mehrere Beteiligte kamen mit leichten Verletzungen davon. Gegen die vier deutlich alkoholisierten Halbstarke wurden umfangreiche Ermittlungsverfahren eingeleitet.  

Weiterer Verweis wird mit Flaschenwurf beantwortet

Als gegen 01.30 Uhr abermals ein Teilnehmer der Reithalle verwiesen werden sollte, leiste dieser ebenfalls Widerstand. Der 29-Jährige warf eine Bierflasche nach einem 25-jährigen Sicherheitsdienstmitarbeiter.  

Die Flasche verfehlte sein Ziel nur knapp. Gegen den stark alkoholisierten Studenten, wurde eine Verfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Auch interessant: Mehrere Gruppenschlägereien arten aus

Vorschaubild: © TheVisualsYouNeed/Adobe Stock