Ein 22-Jähriger fuhr am Montagmittag mit seinem Audi auf der Straße "Am Kreuzweiher" und wollte die angrenzende Staatsstraße überqueren. Dabei übersah der Audifahrer eine 38-Jährige, die mit ihrem Skoda auf der Staatsstraße innerorts in südöstliche Fahrtrichtung unterwegs war.

Angaben der Polizei zufolge übersah der 22-Jährige die von rechts herannahende 38-Jährige, sodass es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Der 22-Jährige stieß mit der Front seines Pkws gegen die linke Fahrzeugseite des Pkws der 38-Jährigen.

Diese prallte daraufhin mit ihrer rechten Fahrzeugseite gegen die rechte Leitplanke, verlor anschließend die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Hier überfuhr sie die Leitplanke der Gegenspur und fiel etwa fünf Meter in einen abgelassenen Weiher hinunter. Die Fahrerin konnte sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien, verspürte nach dem Verkehrsunfall aber Schmerzen im Rücken.

Der Skoda musste mittels eines Krans aus dem abgelassenen Weiher geborgen werden. An dem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 1500 Euro. Der Sachschaden am Audi des Unfallverursachers beträgt ungefähr 2500 Euro.