Weil er unaufmerksam war, fuhr am Montagmittag (27.09.), gegen 12:15 Uhr ein 51-jähriger auf der Bundesautobahn A 7, kurz nach dem Autobahnkreuz Feuchtwangen / Crailsheim in Fahrtrichtung Würzburg mit seinem Lastkraftzug auf einen vorausfahrenden Sattelzug auf, den ein 50-jähriger aus dem Raum Nürnberg steuerte.  Der Grund war Unaufmerksamkeit. 

Durch den Aufprall wurden beide Fahrer so schwer verletzt, dass sie nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst an der Unfallstelle in die Kliniken in Dinkelsbühl und Rothenburg ob der Tauber eingeliefert werden mussten.

Erste Meldungen deuteten auf eingeklemmten Fahrer hin

Da erste Meldungen über den Notruf darauf hindeuteten, dass einer der Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt ist, waren auch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Feuchtwangen vor Ort. Diese konnten sich jedoch glücklicherweise auf Verkehrssicherungsmaßnahmen sowie die Unterstützung der Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Neusitz bei der Fahrbahnreinigung beschränken.

Die beiden havarierten Schwerverkehrsfahrzeuge mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden.

Vorschaubild: © NEWS5 / Höfig (NEWS5)