Laden...
Wassertrüdingen
Zu schnell unterwegs

Voll besetztes Auto prallt gegen Baum und überschlägt sich - fünf Menschen verletzt

Ein Fahranfänger hat in der Nacht auf Sonntag einen schweren Autounfall in Mittelfranken verursacht. Weil er zu schnell fuhr, kam ein 19-Jähriger mit seinem Wagen von der Straße ab, krachte gegen einen Baum und überschlug sich. Alle fünf Insassen wurden verletzt, vier davon schwer.
 
Fünf junge Männer wurden bei einem Unfall in Wassertrüdingen verletzt. Polizei: Mittelfranken/Twitter
Fünf junge Männer wurden bei einem Unfall in Wassertrüdingen verletzt. Polizei: Mittelfranken/Twitter

Bei einem schweren Autounfall in Wassertrüdingen (Kreis Ansbach) wurden in der Nacht auf Sonntag (08.12.2019) fünf Menschen verletzt, das berichtet die Polizei. Gegen 0.45 Uhr war der Fahrer, ein 19-Jähriger, mit seinem voll besetzten Wagen im Baudenhardtweg unterwegs. Er fuhr zu schnell und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Feuerwehr muss einklemmten Insassen retten

Das Auto kam von der Straße ab, stieß mit einem Baum zusammen und überschlug sich. Schließlich kam es auf dem Dach zum Liegen. Durch die Wucht des Aufpralls war der Motorblock aus dem Fahrzeug gerissen worden.

Vier der fünf Fahrzeuginsassen wurden schwer verletzt. Bei ihnen handelte es sich um junge Männer im Alter zwischen 17 und 21 Jahren. Einer von ihnen wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Verletzte kommen ins Krankenhaus

Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Polizei kontaktierte sofort die Eltern der minderjährigen Verletzten.

Zur Unfallaufnahme wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Am Fahrzeug entstand nach erster Einschätzung wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 17.500 Euro.