• Tödlicher Motorradunfall am Montagabend (13.07.2020)
  • Biker kommt ums Leben
  • Polizei nennt Details von Verkehrsunfall

Am Montagabend ist es zu einem Unfall in Mittelfranken gekommen. Bei Lichtenau im Kreis Ansbach kam es zum Verkehrsunglück, wobei ein Mann ums Leben kam. 

Update vom 13.07.2020, 21.45 Uhr: Motorradfahrer stirbt bei Unfall

Die Polizei hat neue Details zum schweren Unfall bei Lichtenau am Montagabend veröffentlicht. Demnach kam es um kurz nach 19.00 Uhr dazu. Ein 51-jähriger Motorradfahrer war mit seinem zehnjährigen Sohn auf dem Beifahrersitz auf der Staatsstraße "2223" von Lichtenau in Richtung der A6 unterwegs. 

An einer Kreuzung wollte eine Autofahrerin die Straße überqueren übersah den heranfahrenden Biker. Durch die Kollision wurde der Motorradfahrer so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Die Hilfe eines Notarztes kam zu spät. Ersthelfer hatten zuvor noch Reanimationsmaßnahmen eingeleitet, was ebenfalls vergeblich war. 

Sein kleiner Sohn wurde ebenfalls schwer verletzt und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Die Autofahrerin erlitt einen Schock. 

Die Ansbacher Staatsanwaltschaft zog zur Beurteilung der Lage vor Ort einen Gutachter hinzu. Die Freiwillige Feuerwehr aus Lichtenau war ebenfalls vor Ort und sperrte die Staatsstraße während der Unfallaufnahme. 

Erstmeldung vom 13.07.2020, 19.30 Uhr: Schwerer Unfall bei Lichtenau

In Mittelfranken hat sich am Montagabend (13. Juli 2020) ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Wie ein Polizeisprecher zu inFranken.de sagte, kam es auf der Staatsstraße bei Lichtenau (Kreis Ansbach) zum Unglück. 

Demnach waren ein Auto und ein Motorrad am Unfall beteiligt. Gegen 19 Uhr kam es dazu, hieß es.