Auffahrunfall im Landkreis Ansbach: Am Mittwochnachmittag (24.11.2021), gegen 14:45Uhr, fuhr ein 18-Jähriger mit seinem Auto die Staatsstraße 2218 in Richtung Dinkelsbühl entlang. Hinter ihm folgte eine 81-jährige Frau mit ihrem Pkw, wie die Polizeiinspektion Dinkelsbühl in einem aktuellen Pressebericht mitteilt.

Im weiteren Streckenverlauf mussten beide Fahrzeugführer links an einem Auto der Straßenmeisterei vorbeifahren. Dieses befand sich am rechten Straßenrand und war mit Warnschild und gelbem Blinklicht gesichert. Nachdem der 18-jährige Mann das Fahrzeug der Straßenmeisterei überholt hatte, wollte er kurz darauf nach links in Richtung Illenschwang abbiegen. Doch dazu kam es nicht.

Landkreis Ansbach: Auffahrunfall endet für Beteiligte im Krankenhaus

Die Frau im Auto hinter ihm erkannte die Situation zu spät, und krachte mit ihrem Pkw in die linke Seite des Fahrzeugs des jungen Mannes. Dabei wurde sein Pkw beim Auffahrunfall auch noch von der Fahrbahn weggeschoben. Beide Autos kamen erst im Straßengraben zum Stehen.

Sowohl die 81-Jährige als auch der 18-Jährige befanden sich alleine in dem jeweiligen Fahrzeug.  Beide wurden bei dem Unfall mittelschwer verletzt und mussten anschließend mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. An den zwei Autos entstand ein Sachschaden von jeweils circa 6.000 Euro.

In Ansbach musste die Polizei am Mittwoch (24.11.2021) ein weiteres Mal ausrücken: Mehrere auffällige Jugendliche wurden im Hofgarten gesichtet - einer von ihnen hatte ein Schwert dabei.

Vorschaubild: © Pixel-mixer/ pixabay.com