Kutschenunfall im Kreis Ansbach endet tödlich: Auf einem Feldweg zwischen Neusitz und Wachsenberg ereignete sich am Dienstag (18.08.2020) ein schwerer Unfall mit einer Pferdekutsche. Laut Mitteilung der Polizei Rothenburg waren zwei Männer am Vormittag mit der Kutsche unterwegs, als sie die Kontrolle über das Gefährt verloren.

Der 70-jährige Fahrer und sein 78 Jahre alter Beisitzer fuhren eine Steigung hinauf, wo ihnen zwei Reiterinnen entgegenkamen, die außerdem ein Pony führten. Sowohl die Kutsche als auch die beiden Reiterinnen hielten an, doch plötzlich scheute das Zugpferd der Kutsche.

Kutschen in Neusitz verunglückt - Beide Insassen verletzt

Er rannte bergab quer über den Feldweg, wobei die Kutsche außer Kontrolle geriet und schließlich umkippte. Beide Insassen wurde verletzt, der 78-jährige Beisitzer sogar schwerer. Er musste reanimiert werden und wurde in eine Fachklinik gebracht. 

Wie die Polizei am Mittwoch (19.08.2020) berichtete, verstarb der Mann jedoch noch am Abend des Unfalltages im Krankenhaus. Die genaue Todesursache ist nicht bekannt.

Ein Gutachter unterstützt die Polizei, um die näheren Umstände des Vorfalls zu ermitteln. Das Kutschenpferd blieb nach jetzigem Stand unverletzt.