Im Landkreis Ansbach ist es am Sonntag zu einem schweren Unfall, als ein Autofahrer auf der B13 aus Richtung Oberdachstetten kommend bei Lehrberg im Industriegebiet links abbog und dabei einen entgegenkommenden VW übersah.

Bei der Kollision wurden beide Fahrzeuge schwer beschädigt. Im Linksabbieger-Fahrzeug, einem Peugeot, befanden sich laut Polizeiangaben zwei Männer im Alter von 57 und 53 Jahren.

Autoinsasse entfernt sich von Unfallstelle

Eingetroffene Rettungskräfte gingen aufgrund von Zeugenaussagen und aufgrund der Beschädigung der Fahrzeuge davon aus, dass beide Insassen verletzt waren, fanden aber nur den 53-jährigen Mann vor.

Daher suchte die Polizei mit Streifenbesatzungen und einem Polizeihubschrauber nach dem jüngeren Mann. Schließlich trafen ihn Beamte bei einer Tankstelle an. Der 47-Jährige war leicht verletzt und hatte über zwei Promille Alkohol im Blut. Er war nach dem Unfall ausgestiegen, hatte eine Tasche aus dem Kofferraum genommen und hatte sich zu Fuß entfernt.

Die Spuren ergaben, dass vermutlich der Ältere der beiden Männer gefahren war. Dies muss aufgrund der verschiedenen Spuren und Beweismittel auf Anordnung der Staatsanwaltschaft noch letztgültig geklärt werden.