37-Jähriger verursacht betrunken schweren VerkehrsunfallAuf einer Landstraße bei Oberdachstetten im Landkreis Ansbach hat sich am Sonntag (18.10.2020) ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein 30-Jähriger schwer verletzt wurde. Wie die Polizei Ansbach berichtet, war ein 37 Jahre alter Autofahrer von der Straße abgekommen.

Kurz nach 16.00 Uhr war der 37-Jähriger mit seinem Auto auf der Staatsstraße 2245 von Oberdachstetten in Richtung Urphertshofen unterwegs. Kurz nach dem Ortsende von Oberdachstetten kam der Mann nach rechts von der Straße ab und steuerte gegen, sodass schließlich auf der gegenüberliegenden Seite von der Fahrbahn abkam.

Oberdachstetten: Mann ohne Führerschein baut betrunken Unfall

Unterhalb eines kleineren Hangs kam der Wagen schwer beschädigt zum Stehen. Der 30 Jahre alte Beifahrer des Mannes zog sich schwere Verletzungen zu: Neben einem Knochenbruch in der Hüfte erlitt er mehrere Gesichtsfrakturen und eine Platzwunde am Kopf.

Der Unfallfahrer kam mit einem Schleudertraume und einigen Schürfwunden davon. Im Rahmen der Unfallaufnahme musste der 37-Jährige außerdem einen Alkoholtest machen. So stellte sich heraus, dass er deutlich mehr als zwei Promille intus hatte - obendrein besaß der Mann keinen Führerschein, dieser wurde ihm bereits 2009 entzogen.

Am Auto entstand ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.