27-Jähriger taucht nicht mehr auf: Im Schwimmbad "Aquella" in Ansbach hat sich am Montag (10. August 2020) ein Badeunfall ereignet. Nach einem Sprung vom Ein-Meter-Brett musste ein 27-jähriger Mann aus dem Wasser geborgen werden. Das berichtet die Polizei Ansbach.

Nach dem Sprung vom Ein-Meter Brett tauchte der junge Mann nicht mehr auf und ein 20-jähriger Fachangestellter für Bäderbetriebe musste ihn vom Grund des Beckens aus dem Wasser holen.

Ansbach: Mann muss nach Sprung vom Ein-Meter-Brett wiederbelebt werden

Ein weiterer Angestellter des Badebetriebs reanimierte den 27-Jährigen anschließend erfolgreich. Der 27-Jährige hatte kurze Zeit später wieder sein Bewusstsein und konnte auch wieder selbstständig atmen.

Zwei Freunde des jungen Mannes gaben an, dass der 27-Jährige ein schlechter Schwimmer sei und sich nach dem Sprung direkt am Beckenrand festhalten wollte, was ihm aber offensichtlich nicht gelang. Für weiteren Untersuchungen wurde der Mann ins Krankenhaus Rothenburg eingeliefert.