Ein radfahrer ist bei einem Unfall in Feuchtwangen lebensgefährlich verletzt worden, teilte die Polizei mit.

Unvermittelt und offenbar ohne Handzeichen zog ein 65 Jahre alte Radfahrer, der am Freitag kurz vor 9.30 Uhr den Walkmühlweg stadtauswärts befuhr, plötzlich nach links um in ein Grundstück abzubiegen.

Ein 78 Jahre Autofahrer, der gerade im Begriff war, den Radler zu überholen, konnte nicht mehr ausweichen. Er erfasste den Zweiradfahrer mit der Stoßstange. Der Mann wurde zu Boden geschleudert.

Dieser zog sich durch den Aufprall und den Sturz schwere Kopfverletzungen zu, so dass er mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Ansbach gebracht werden musste. Sein Zustand wird aktuell als kritisch bezeichnet.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter zur exakten Klärung des Unfallhergangs eingeschaltet.

Die Schäden an Fahrrad und Pkw belaufen sich nach ersten Schätzungen auf etwa 3000 Euro.