Gegen 15:30 Uhr rief eine Anwohnerin des Walnußwegs den Notruf, nachdem sie vom Nachbaranwesen aus zunächst einen lauten Knall und im Anschluss schwarzen Rauch wahrnehmen konnte. Umgehend machten sich mehrere Streifen der Polizeiinspektion Rothenburg ob der Tauber sowie zahlreiche Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr auf den Weg zu dem Brandort. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte einen Brand im Außenbereich des betroffenen Mehrfamilienhauses fest. Nachdem zuvor bereits Nachbarn mit Hilfe von Gartenschläuchen den Brand im Bereich des Erdgeschossbalkons bekämpften, konnten die Feuerwehrleute nach ihrem Eintreffen das Feuer schnell löschen.

Zum Brandzeitpunkt war keiner der Bewohner im Gebäude. Laut derzeitigem Stand gab es bei dem Vorfall keine Verletzten. Am Gebäude entstand ein erheblicher Sachschaden, welcher derzeit auf einen mittleren fünfstelligen Betrag geschätzt wird.

Was den Brand ausgelöst hat, ist derzeit noch unklar und nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Erste Ermittlungen ergaben, dass das Feuer mutmaßlich im Bereich des Erdgeschossbalkons ausgebrochen war. Beamte des Fachkommissariats der Ansbacher Kriminalpolizei haben bereits vor Ort mit der genauen Ursachenforschung begonnen.

Marc Siegl

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell