Wie am 17.11.2022 mit Meldung 1278 berichtet, griff am Sonntagmorgen (16.10.2022) ein unbekannter Mann eine junge Frau in Rothenburg ob der Tauber (Lkrs. Ansbach) massiv an. Ein durch die Kriminalpolizei Ansbach ermittelter Tatverdächtiger befindet sich nun wegen des Verdachts der versuchten Vergewaltigung in Untersuchungshaft

Die Frau verließ am frühen Sonntagmorgen eine Diskothek in der Ansbacher Straße und ging zu Fuß nachhause. Gegen 05:30 Uhr sprach sie ein zunächst unbekannter Mann in der Sterngasse an, stieß sie zu Boden und würgte sie.

Im Verlauf der weiteren Ermittlungen konnte verifiziert werden, dass der Unbekannte die Frau massiv sexuell bedrängte. Nachdem sich diese heftig gegen den Angriff wehrte sowie laut um Hilfe rief, ließ der Mann von seinem Opfer ab und flüchtete. Die Angegriffene wurde durch das Geschehen glücklicherweise nur leicht verletzt und erlitt jedoch einen Schock.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken und die Polizeiinspektion Rothenburg ob der Tauber führten die ersten polizeilichen Maßnahmen vor Ort. Das zuständige Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei nahm noch am Sonntag die weiteren Ermittlungen zur Klärung des Sachverhalts in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Ansbach auf.

Zudem erfolgten umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen sowie die Sicherung mehrerer Videoaufzeichnungen tatrelevanter Örtlichkeiten, insbesondere der Aufzeichnungen der Diskothek in der Ansbacher Straße.

Aufgrund der folgenden Presseveröffentlichung setzten sich mehrere Zeugen mit der Polizei in Verbindung. In diesem Zusammenhang verdichteten sich die Hinweise auf einen Mann, welcher sich vor der Tathandlung ebenfalls in der Diskothek aufhielt.

Im Verlauf der daraufhin umfangreichen durchgeführten kriminaltechnischen Maßnahmen konnte ein 29-jähriger Mann als Tatverdächtiger identifiziert und im Landkreis Tuttlingen (Baden-Württemberg) lokalisiert werden.

In enger Abstimmung mit den Ermittlungsbehörden der Kriminalpolizei Rottweil wurde der Tatverdächtige am frühen Dienstagmorgen (08.11.2022) an seiner Wohnanschrift im Landkreis Tuttlingen festgenommen.

Bislang ist davon auszugehen, dass sich der Tatverdächtige aus beruflichen Gründen nur wenige Tage in Rothenburg ob der Tauber aufhielt und dort in einem Hotel nächtigte.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ die zuständige Ermittlungsrichterin einen Haftbefehl wegen des Verdachts der versuchten Vergewaltigung. Der 29-Jährige wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern weiter an.

Erstellt durch:

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell