Für den heutigen Samstag wurden bei der zuständigen Verwaltungsbehörde zwei Versammlungen im Bereich des Marktes Bechhofen angemeldet und genehmigt. Die Versammlungsörtlichkeiten lagen im Dienstbereich der Polizeiinspektion Feuchtwangen.

Bei der ersten Versammlung, die gegen 10:30 Uhr begann, handelte es sich um eine politische Veranstaltung anlässlich einer Delegiertenversammlung. An dieser nahmen 160 geladene Delegierte teil. Gegen 12:45 Uhr wurde die Versammlung, die absolut störungsfrei verlief, durch den Verantwortlichen für beendet erklärt.

Nahezu zeitgleich fand eine weitere Versammlung in unmittelbarer Nähe zum o. g. Veranstaltungsort statt. Im Vorfeld wurde diese Gegenveranstaltung im Internet und den sozialen Medien entsprechend beworben, so dass mit einer Teilnehmerzahl von mehreren hundert Personen und möglichen Sicherheitsstörungen gerechnet werden musste.

An dieser Versammlung nahmen in der Spitze rund 150 Personen teil, darunter überwiegend Landwirte. Außerdem wurden ca. 90 Traktoren sowie rund 30 Pkw mitgeführt. Diese Versammlung endete nach diversen Redebeiträgen gegen 13:30 Uhr ohne größere Sicherheitsstörungen. Lediglich im Vorfeld der Versammlung musste ein Teilnehmer, der mit seinem Traktor eine gesperrte Zufahrtstrecke nutzte, einer Kontrolle unterzogen und ein entsprechender Platzverweis ausgesprochen werden. Auch die infektionsschutzrechtlichen Vorgaben wurden überwiegend eingehalten.

Neben Einsatzkräften der Polizeiinspektion Feuchtwangen und weiteren Einsatzeinheiten des Polizeipräsidiums Mittelfranken waren außerdem noch Beamte der Bayerischen Bereitschaftspolizei eingesetzt. Das Polizeipräsidium Mittelfranken war mit der Einsatzleitung betraut.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell