Gegen 20:30 Uhr teilten Zeugen der Einsatzzentrale Mittelfranken einen brennenden Pkw in der Straße "Biegfeld" in Wörnitz mit. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Feuchtwangen sowie der Freiwilligen Feuerwehr Wörnitz war der Brand bereits von Anwohnern gelöscht worden. Diese hatten sich bei den Löscharbeiten Verletzungen zugezogen.

Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen ergaben sich Hinweise, dass der Pkw möglicherweise vorsätzlich angezündet worden war. Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm daraufhin die kriminalpolizeilichen Maßnahmen und führte u. a. die Spurensicherung durch. Die weiteren Ermittlungen führten schließlich zu einem 61-jährigen Tatverdächtigen.

Das Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 zu melden. Der genaue Tatablauf sowie die Hintergründe der Tat sind derzeit noch Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Am Pkw entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell