Laden...
Ansbach

Ansbach: Mutmaßliche Brandstiftung in Colmberg - Zeugenaufruf

Ansbach (ots) - In den frühen Donnerstagmorgenstunden (04.06.2020) brannte in Colmberg (Lkrs. Ansbach) ein Auto komplett aus. Die Ansbacher Kriminalpolizei geht von Brandstiftung aus und bittet um Zeugenhinweise.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Hans/pixabay.com

Gegen 01:30 Uhr ging bei der Einsatzzentrale die Mitteilung ein, dass ein in der Rothenburger Straße / Ecke Am Neugraben ein Auto brennen solle. Die alarmierte Feuerwehr fand den geparkten BMW bereits im Vollbrand vor und konnte das Feuer rasch löschen. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 6.000 Euro geschätzt.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen vor Ort. Hierbei wurde festgestellt, dass zudem die Tür eines in der Nähe befindlichen leerstehenden Hauses sowie ein Altkleidercontainer frische Brandzehrungen aufwiesen. Aufgrund der zugrundeliegenden Spurenlage ergaben sich Hinweise, dass die Feuer offenbar vorsätzlich gelegt wurden.

Das zuständige Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, welche im Zeitraum von Mittwochabend (03.06.2020) 23:00 Uhr und Donnerstagmorgen 01:30 Uhr verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Zudem prüfen die Ermittler, ob das erneute Brandgeschehen mit der mutmaßlichen Brandstiftung an einer Holzhütte in Colmberg am Freitag, 22.05.2020, in Zusammenhang zu bringen ist.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell