Gegen Mitternacht ging bei der Ansbacher Polizei ein Drohanruf mit dem Inhalt ein, dass ein schädigendes Ereignis im Gesundheitsamt Ansbach bevorstehe. Die alarmierten Streifen fuhren das Gebäude in der Crailsheimstraße an und sperrten die nähere Umgebung ab. Vorsorglich wurden die angrenzenden Wohnanwesen geräumt. Für die hiervon betroffenen Anwohner stellte das BRK Räumlichkeiten zum Aufenthalt zur Verfügung und gewährleistete eine umfassende Betreuung.

Bei den anschließenden Durchsuchungsmaßnahmen wurde die Polizeiinspektion Ansbach von Kräften der Bayerischen Bereitschaftspolizei und Polizeihundeführern unterstützt. Die Absuche des Gebäudes wurde gegen 02:30 Uhr ohne das Eintreten eines Schadensereignisses beendet. Zudem wurden weder verdächtige Personen angetroffen noch verdächtige Gegenstände aufgefunden. Personen oder Sachen kamen nicht zu Schaden. Die Anwohner konnten nach Beendigung des Einsatzes zurück in die jeweiligen Wohnanwesen.

Die Ansbacher Kriminalpolizei führt nun die weiteren Ermittlungen zur Aufklärung der Hintergründe des Drohanrufs. /

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell