Wie die Polizei berichtet, erhalten die Opfer der Betrüger in diesem Zusammenhang Anrufe von Personen, die sich als Polizeibeamte - meist als Kriminalbeamte - ausgeben.

Dem Opfer wird am Telefon erklärt, dass sich in jüngster Zeit eine Straftat im sozialen Umfeld ereignet hat und deswegen Ermittlungen eingeleitet wurden. Dann werden die Angerufenen angewiesen zur eigenen Sicherheit, entweder hohe Bargeldsummen von Banken abzuheben oder hohe Geldbeträge zu transferieren.

Die Kriminalpolizei rät in diesem Zusammenhang auf keinen Fall derartigen telefonischen Anweisungen zu folgen, sondern sofort die nächste Polizeidienststelle oder den Polizeinotruf 110 zu verständigen.