Am Mittwoch ist ein Streit in Ansbach eskaliert, wie die Polizei berichtet.

Gegen 22.15 Uhr beschwerte sich ein 28-Jähriger bei seinem 43-Jährigen Nachbarn über sein angeblich nicht funktionierendes Licht im Kellerabteil, da er vermutete, dass der Nachbar aufgrund zurückliegender Meinungsverschiedenheiten das Licht manipuliert hätte, um ihn zu ärgern.

Als beide gemeinsam das Kellerabteil besichtigten funktionierte das Licht jedoch. Der 28-Jährige entschuldigte sich nicht für seinen Verdacht sondern schlug vielmehr dem unbescholtenen Nachbarn ins Gesicht und verletzte ihn leicht.

Die vom Geschädigten alarmierten Polizeibeamten stellten bei dem rabiaten Mitmieter des Anwesens in der Meinhardswindener Straße Alkoholgeruch fest, ein Test ergab 1,6 Promille. Da der Mann mit weiteren Schlägen drohte sobald die Polizei wieder weg ist wurde er von den Beamten in Gewahrsam genommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen vorsätzlicher Körperverletzung.