Eine 50-jährige Autofahrerin hat am Sonntagabend (29. November 2020) zwischen Reuth und Haag im Landkreis Ansbach ein Reh angefahren. Aus der Gegenrichtung kam ein weiteres Auto, das anhielt. Die unbekannte Fahrerin stieg aus, um der 50-Jährigen zu helfen. 

Nachdem die Unbekannte festgestellt hatte, dass das Reh tot war, packte sie es in ihren Kofferraum und fuhr weiter. Die Polizei hat nun die Ermittlungen wegen des Verdachts auf Jagdwilderei aufgenommen, wie es in einer Pressemitteilung der Inspektion Heilsbronn heißt.