Ein Unfall aus dem Kreis Ansbach wirft aktuell Fragen auf: Eine 24-jährige Radfahrerin ist am Mittwochabend (3. August 2022) bei Dietenhofen angefahren und schwer verletzt worden. Von dem oder der Schuldigen fehlt allerdings bisher jede Spur. Die Polizei ermittelt nun und hofft auf Zeugenhinweise - vor allem zu einem bestimmten Fahzeug.

Die 24-jährige Frau fuhr dem bisherigen Ermittlungsstand zufolge in den Abendstunden die Staatsstraße 2246 zwischen den Gemeindeteilen Münchzell und Kehlmünz entlang. Auf dieser Strecke wurde sie von einem Fahrzeug erfasst, das in der gleichen Richtung unterwegs war. Sie wurde daraufhin von der Straße geschleudert, wie das Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilt. Der unbekannte Fahrer oder die unbekannte Fahrerin machte sich anschließend aus dem Staub. 

Radfahrerin bei Dietenhofen angefahren und verletzt - sofort in Klinik gebracht

Um welche Uhrzeit sich der Zusammenstoß genau ereignete, sei noch unklar. Gegen 21.15 Uhr entdeckte ein weiterer Autofahrer die schwerverletzte Frau und alarmierte den Rettungsdienst sowie die Polizei. Die 24-Jährige musste umgehend mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Beamte der Polizeiinspektion Heilsbronn nahmen den Verkehrsunfall vor Ort auf. Zudem kam ein Gutachter auf Anordnung der Staatsanwaltschaft hinzu. Kräfte der freiwilligen Feuerwehr beleuchteten die Unfallstelle, um vor Ort erste Spuren zu sichern.

Die Staatsstraße 2246 musste für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden.

Ermittlungen bringen Polizei auf Spur zu bestimmtem Fahrzeug

Aufgrund der Bedeutung des Falls und der umfangreichen Ermittlungsarbeit hat zwischenzeitlich die Kriminalpolizei Ansbach die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Beamten haben zur Aufklärung des Unfallgeschehens und zur Ermittlung des noch unbekannten Unfallfahrzeugs eine siebenköpfige Ermittlungskommission gegründet.

Die Kriminalbeamten wenden sich mit einem neuen Ermittlungsansatz an die Öffentlichkeit und bitten um Zeugenhinweise: Bei der Unfallaufnahme vor Ort haben Beamte der Polizeiinspektion Heilsbronn ein Fahrzeugteil gesichert, das mutmaßlich vom Unfallfahrzeug stammt.

"Eine erste kriminaltechnische Untersuchung des Teils ergab, dass es sich bei dem Tatfahrzeug um einen Suzuki Jimny (Baujahr2012 - 2018) - vermutlich in grüner Farbe - handelte", heißt es in einem Bericht der Polizei vom Montag (8. August 2022).

Zeugen gesucht - Polizei wendet sich an Öffentlichkeit

Die Polizei sucht weiter nach Zeugen, die Hinweise zum Unfall und der Fahrerflucht geben können:

  • Wer hat den Verkehrsunfall beobachtet und kann Angaben zur Unfallzeit und zu dem noch unbekannten Fahrzeug machen?
  • Wer hat die Radfahrerin im Vorfeld auf der Staatsstraße 2246 fahren sehen? Die Frau trug an dem Tag eine dunkle Fahrradbekleidung und war mit einem Rennrad der Marke "Cube" unterwegs.
  • Wer hat ein Fahrzeug des oben genannten Typs am Mittwochabend in dem Bereich fahren sehen und kann Angaben zum Fahrer / zur     Fahrerin oder zum Kennzeichen machen?
  • Wem ist in der Zeit nach dem Unfall ein solches Fahrzeug mit einem frischen Unfallschaden aufgefallen?

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0911/2112-3333 entgegen.

Mehr Blaulicht-Meldungen aus dem Raum Ansbach: Laster rast "nahezu ungebremst" in Stauende - Fahrer schwer verletzt