Spezialisten der Schwerverkehrskontrollgruppe der Verkehrspolizei Ansbach mussten am Montagnachmittag (25. April 2022) gegen 15.15 Uhr auf der Tank- und Rastanlage "Frankenhöhe-Nord" an der A6 einen Sattelzug mit einer absolut desaströsen Bremsanlage aus dem Verkehr ziehen.

Am Sattelauflieger waren die beiden Bremszylinder links und rechts defekt, sodass das Fahrzeug keinerlei Bremswirkung mehr hatte. Darüber hinaus waren die Bremsklötze des Aufliegers an allen drei Achsen derart verschlissen, dass bereits Metall auf Metall gerieben hatte, beschreibt die Verkehrspolizeiinspektion Ansbach den Zustand des Sattelzugs.

A6 bei Ansbach: Sattelzug musste dringend in Werkstatt

Bevor die Beamten die Weiterfahrt gestatten konnten, musste der Fahrer einen kleinen Umweg in eine Werkstatt machen, auf dem er von der Streifenwagenbesatzung sicherheitshalber begleitet wurde.

Den 22-jährigen Fahrer erwartet nun eine Geldbuße in mittlerer dreistelliger Höhe.

Mehr aktuelle Blaulicht-Meldungen aus der Region Ansbach: Schwerverletzter im Straßengraben gefunden - Polizei gründet Ermittlungskommission und sucht dringend Zeugen

Vorschaubild: © Jonas Güttler/dpa/Symbolbild