Bei der Polizeiinspektion Ansbach gingen am Sonntag (3. Oktober 2021) gegen 19.15 Uhr Beschwerden wegen Ruhestörung ein, ausgehend von einem Firmengelände in Neumühle. Dort wurde laut gefeiert.

Beim ersten Besuch ermahnten die Polizeibeamten die Feiernden zur Ruhe. Die anwesenden acht bis zehn Partygäste, die zum größten Teil stark alkoholisiert waren, leisteten den Anweisungen der Streifenbesatzung keine Folge. Bei einem erneuten Versuch, vor Ort für Ruhe zu sorgen, schlossen Mitglieder der Gruppe das Hoftor, sodass die Polizisten das Firmengelände nicht mehr verlassen konnten. Dies war erst nach längerer Zeit möglich. Die Beamten mussten wegen der aggressiven Stimmung der Personen zunächst abrücken, ohne weitere Maßnahmen treffen zu können. 

Mit vereinten Kräften konnte die Situation deeskaliert werden

Erst durch das Zusammentrommeln mehrerer Streifen umliegender Dienststellen und mit Unterstützung eines Diensthundeführers konnten schließlich vor Ort die Personalien der Ruhestörer bei der Firmenfeier aufgenommen werden. Dabei mussten auch zwei Personen in Gewahrsam genommen werden, die sich gegen die polizeilichen Maßnahmen wehrten.

"Insgesamt war die Stimmung gegen die eingesetzten Polizeibeamten äußerst aggressiv", heißt es im Polizeibericht. Ein Alkoholtest ergab bei einem 33-Jährigen einen Wert von deutlich über 2,2 Promille. Am Ende des Tages mussten mehrere Anzeigen wegen Widerstand, Körperverletzung und Nötigung gegen die Mitglieder der feiernden Personengruppe erstattet werden.