Ein spektakulärer Verkehrsunfall hat sich am Montagabend (14. Juni 2021) auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Wernsbach und Neuendettelsau ereignet. Gegen 17.50 Uhr verlor ein 20-jähriger Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen, wahrscheinlich, weil er zu schnell unterwegs war. Das Auto überschlug sich und flog geradewegs auf dem Dach liegend in einen Weiher. 

Der 20-Jährige und sein 22-jähriger Beifahrer konnten sich zwar glücklicherweise selbst aus dem Auto befreien, allerdings blieb ihnen der Weg ans Ufer verwehrt. Wie die Polizeiinspektion Heilsbronn in einer Pressemitteilung am Dienstag (15. Juni 2021) berichtet, trauten sich die beiden nicht durch die dort wachsenden Brennnesseln. 

Auto landet in Weiher: Zwei junge Männer können sich selbst retten

Den beiden Männer blieb nichts anders übrig, als sich an im Wasser schwimmende Baumstämme zu klammern, bis die Einsatzkräfte eintrafen. Diese konnten den 20-Jährigen und den 22-Jährigen aus dem Wasser ziehen. Die beiden wurden anschließend leicht verletzt medizinisch behandelt. 

Das Auto wurde unterdessen aufwendig aus dem Wasser mittels Kran und Seilwinde geborgen und dürfte, laut Polizei, nur noch Schrottwert haben. Die Feuerwehrkräfte sorgten dafür, dass auslaufende Treibstoffe sich nicht im Wasser verbreiten konnten. 

Gegen den 20-Jährigen wurde nun ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Ob sich das Fahrzeug in ordnungsgemäßen Zustand befand, werden die weiteren Überprüfungen ergeben.