Am Sonntagnachmittag gegen 14:45 Uhr geriet ein 66-jähriger Golffahrer auf der B14 bei Müncherlbach auf gerader Strecke aus noch unklarer Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Ford Focus, der sich anschließend durch die Wucht des Aufpralls überschlug. In dem Ford saßen laut Medienberichten fünf Personen, eine Mutter mit ihren beiden jugendlichen Kindern und den Schwiegereltern der Mutter.

Im weiteren Verlauf stellte sich der Golf des 66-Jährigen quer und prallte in die Beifahrerseite von einem weiteren Fahrzeug, das von einer Frau gesteuert wurde, die mit ihrem zwei Jahre alten Kleinkind im Wagen saß.

In dem Ford erlitten ersten Angaben zufolge die drei Erwachsenen lebensgefährliche Verletzungen, die beiden Jugendlichen kamen leicht verletzt davon. Die Mutter des Kleinkindes zog sich schwere Verletzungen zu, das Kind schwebt ebenfalls in Lebensgefahr. Der Unfallverursacher erlitt nur leichte Verletzungen.

Die B14 war für drei Stunden voll gesperrt.