Am Montag, gegen 00:50 Uhr, sollte ein Fahrzeug des Rettungsdienstes in Ansbach aufgrund eines Notarzteinsatzes von der Ladestation getrennt werden. Als sie das Eektrofahrzeug jedoch starteten, begann dieses zu rauchen. Der Fahrer stellte dann Flammen im Bereich des hinteren linken Kotflügels fest, die er mittels eines Feuerlöschers selbst vollständig löschen konnte.

Die Brandursache war laut Feuerwehr ein technischer Defekt. Durch den Brand wurde die gesamte Fahrzeugelektronik beschädigt, der Sachschaden beträgt ca. 5000 Euro.