Am Dienstag (11.05.2021) gelang der Polizei ein starker Schlag gegen die Drogenszene im Landkreis Ansbach. Durch eine gut koordinierte Zusammenarbeit zwischen dem Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei und der Polizeiinspektion Ansbach gelang es den Beamten bei einer Hausdurchsuchung eine professionelle Marihuanazuchtanlage in Dinkelsbühl ausfindig zu machen. 

In der letzten Aprilwoche verhärtete sich der Verdacht der Polizei gegen mehrere Personen. Wie die Polizeiinspektion Dinkelsbühl mitteilt, erfolgten mehrere Hausdurchsuchungen, bei denen insgesamt über zwölf Marihuanapflanzen gefunden wurden. 

Drogenring in Dinkelsbühl aufgehoben - Hanfzuchtfarm direkt im Schrank 

Die Personen, welche den Drogenring leiteten, waren zwischen 16 und 36 Jahren alt. In der Wohnung eines 36-Jährigen fanden die Beamten darüber hinaus eine geringe Menge Heroin. Eine weitere Kuriosität leistete sich ein 18-Jähriger - dieser hatte eine Aufzucht direkt in seinen Kleiderschrank eingebaut.

Dort hatte er ein spezielles Belüftungssystem und Licht installiert, um die Pflanzen aufzuziehen.  Ebenfalls fanden die Beamten bei diesem ein unerlaubtes Messer und eine Schreckschusswaffe. Bei weiteren Hausdurchsuchungen wurden circa 100 Gramm Marihuana sichergestellt, die bereits für den Verkauf verpackt waren. 

Gegen die Beschuldigten wird unter anderem nun wegen des unerlaubten Anbaues und des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmittel ermittelt.