Wie die Polizei berichtet, rannte der 34-Jährige trotz roter Lichtzeichenanlage für Fußgänger unvermittelt auf der Residenzstraße in Ansbach, wodurch zwei Autofahrer zu einer Vollbremsung gezwungen wurden.

Der vorausfahrende Fahrer, ein 22-jähriger, touchierte mit seinem Opel Corsa, den Fußgänger leicht, dieser blieb jedoch unverletzt.

Ein nachfolgender 24-jähriger konnte mit seinem Golf nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Opel Corsa auf. Durch den Auffahrunfall entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von jeweils 3.000 Euro. Ein Alkotest ergab bei dem Fußgänger 0,8 Promille. dvd