Wie die Polizei am Sonntag mitteilt, befuhr der Radfahrer gegen 5.30 Uhr am Samstag die Benkendorffstraße stadteinwärts und prallte mit dem rechten Bein gegen die Betonmauer eines Gartenzaunes. Hierdurch verlor er die Kontrolle über sein Rad, fuhr über einen Grünstreifen der sich fast 2 Meter oberhalb der Fahrbahn befand und stürzte anschließend mit dem Rad wieder auf die Fahrbahn zurück. Hierbei touchierte er noch zwei geparkte Wagen.

Anwohner die das Unfallgeschehen bemerkten, eilten dem Verunglückten zu Hilfe. Der Radfahrer musste mit schweren Verletzungen am rechten Bein ins Klinikum eingeliefert werden. Da er einräumte Alkohol konsumiert zu haben und er eine geöffnete Flasche Sekt mitführte, wurde eine Blutentnahme angeordnet.
Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Verunglückte offensichtlich "Pokemon Go" während dem Radfahren gespielt hatte.

An dem Gartenzaun und den beiden Pkw entstand insgesamt ein Fremdschaden in Höhe von circa 1500 Euro, der Schaden am Fahrrad beläuft sich auf circa 100 Euro.