Der 27-Jährige war als Maschinenbediener bei einem Schienenschleifzug im Bahnhof Ansbach eingesetzt. Nach Angaben eines Zeugen soll sich der Berliner gegen 16 Uhr an einem Hebehaken festgehalten haben.

Die Verriegelung des Hakens begann sich zu schließen, klemmte die Fingerkuppe ein und quetschte das Glied des Mittelfingers der linken Hand ab. Der Verletze wurde zur weiteren ärztlichen Versorgung durch den Rettungsdienst ins Klinikum Ansbach gebracht.

Die Ansbacher Bundespolizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. pol/tos