Am Mittwochmorgen (9. November 2022) wollte eine Streife der Polizeiinspektion Ansbach einen Rollerfahrer anhalten und kontrollieren. Der 16-Jährige entzog sich ihrer Kontrolle aber, indem er aufs Gas drückte und mit "höchstmöglicher Geschwindigkeit" zu entkommen versuchte, wie es im Polizeibericht heißt.

Die Polizei teilt mit, dass er auf seiner Flucht an der Einmündung Philipp-Zorn-Straße/Welserstraße die Kontrolle über seinen Roller verlor und stürzte. Allerdings setzte sich der 16-Jährige danach wieder auf sein Fahrzeug, um seine Flucht fortzusetzen. Eine 26-jährige Polizeibeamtin, die zu diesem Zeitpunkt schon neben ihm stand, wurde bei seinem erneuten Fluchtversuch zu Boden gerissen. Der Roller war dem 16-Jährigen wieder außer Kontrolle geraten und hatte den Sturz der Beamtin verursacht.

Polizistin und Rollerfahrer erleiden leicht Verletzungen - Urkundenfälschung wird aufgedeckt

Durch den Vorfall erlitten die Polizistin und der junge Rollerfahrer leichte Verletzungen. Eine ärztliche Versorgung war nicht nötig. Bei der Unfallaufnahme durch die Verkehrspolizei Ansbach stellte sich heraus, dass das am Roller angebrachte Kennzeichen bereits auf ein anderes Fahrzeug zugelassen war.

Die Polizei vermutet, dass der Zulassungsstempel vom 16-Jährigen irgendwo anders abgelöst und dann am Kennzeichen angebracht wurde. Gegen ihn wird nun wegen Urkundenfälschung, verschiedener Verkehrsdelikte und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Vorschaubild: © Paul Zinken/dpa