Der Bahnhof Ansbach wird ab Dezember 2022 zur neuen ICE-Haltestelle. Pro Woche werden etwa 20 Hochgeschwindigkeitszüge der Linie München-Augsburg-Würzburg-Hamburg in der mittelfränkischen Bezirkshauptstadt halten.

Das teilte die Deutsche Bahn am Dienstag (2. August 2022) in München mit. Der ICE-Halt in Ansbach komme zum nächsten Fahrplanwechsel am 11. Dezember. Ab dem 1. April 2023 werde die Stadt im Westen Mittelfrankens den Halt aber vorübergehend wieder verlieren, fügte der DB-Konzern an.

ICE halten zukünftig auch am Bahnhof Ansbach

Dann wird die Schnellstrecke Fulda-Kassel, ein Teilstück der ICE-Verbindung München-Hamburg, nämlich wegen Sanierungsarbeiten gesperrt. Ab Dezember 2023 sollen dann wieder ICE auf der Strecke fahren - und auch in Ansbach halten.

Bequem reisen mit der Deutschen Bahn - Info & Buchung

Die über Ansbach fahrenden ICE-Züge ergänzen nach Angaben der Bahn das stark frequentierte Zugangebot der Linie München-Nürnberg-Würzburg-Hamburg. Bisher ist Ansbach bereits durch die IC-Züge, die zwischen Nürnberg und Stuttgart/Karlsruhe fahren, an das Fernverkehrsnetz der DB angeschlossen.

Auch interessant: Nachfolge des 9-Euro-Tickets löst Debatte aus - Verkehrsminister will ganzes Tarifsystem umkrempeln

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn du auf einen dieser Links klickst bzw. darüber einkaufst, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.

Vorschaubild: © Roberto Pfeil/dpa (Symbolfoto)