Laut Polizei Mittelfranken hatte ein ein bislang Unbekannter in den frühen Montagmorgenstunden des 24. September 2018 einen Taxifahrer in der Ansbacher Innenstadt mit einem Stein geschlagen und war geflüchtet. Ein Tatverdächtiger konnte nun ermittelt werden und sitzt bereits in Untersuchungshaft, meldete die Polizei am Dienstag.

57-jährigen Taxifahrer gebissen und mit Stein geschlagen

Am Nürnberger Hauptbahnhof bestiegen am späten Abend des 23.09.2018 zwei Unbekannte ein Taxi und gaben an, nach Ansbach zu wollen. Als der 57-jährige Taxifahrer kurz nach Mitternacht in der Naumannstraße in Ansbach hielt, verließen die Unbekannten das Taxi ohne zu bezahlen und rannten davon.

Der Taxifahrer nahm die Verfolgung auf und konnte einen der beiden Fahrgäste stellen. Der Unbekannte griff einen Stein und schlug diesen dem Taxifahrer auf den Kopf. Außerdem biss er den Taxifahrer in den Arm und flüchtete anschließend. Der Taxifahrer erlitt unter anderem Kopfverletzungen, welche in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden mussten.

Spur führte zu einem 17-Jährigen - in JVA eingeliefert

Nach intensiven kriminalpolizeilichen Ermittlungen und Auswertung gesicherter Spuren am Tatort geriet nun ein 17-Jähriger in dringenden Tatverdacht. Beamte der Ansbacher Kripo nahmen den Jugendlichen fest und auf Antrag der Ansbacher Staatsanwaltschaft wurde er am Montag

(29.04.19) einem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl und der Tatverdächtige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Lesen Sie auch: Ansbach - wüste Schlägerei endet in der Ambulanz