Ein 24-jährigen Ansbacher muss sich wegen einem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vor Gericht verantworten. Seine Nachbarn hatten beobachtet, wie der 24-Jährige seinen deutschen Schäferhund mehrmals getreten, geschlagen und mit einem Elektroschocker misshandelt hatte. Der Hund befindet sich nicht mehr in der Obhut des 24-Jährigen.


In Gemünden am Main im Landkreis Main-Spessart wurde am Mittwochnachmittag neben der B 26, auf Höhe Parkplatz Langenprozelten, zudem ein toter Hund aufgefunden. Es handelt sich um einen schwarzen Hund - ähnlich einem Labrador. Der Hund trug ein rotes Halsband. Eine Überprüfung durch einen Tierarzt ergab, dass der Hund nicht gechippt gewesen ist. Somit konnte der Eigentümer bislang nicht ermittelt werden.

Hund "Filou" grausam getötet: "Der gehört ins Gefängnis"